Die Firmgruppe 2018 und das neue Jumaheim

Im Gottesdienst am 11. Februar stellte sich die Firmgruppe dieses Jahres unter der Leitung von Barbara Gahler vor. Mit persönlichen, oft gewitzten Gedanken über die Motive, sich firmen zu lassen, überraschte der neue Firmjahrgang die Gottesdienstbesucher. Ein Fest mit der Familie zu feiern, die Kolleginnen und Kollegen aus der Primarschulzeit wieder zu treffen, und Überlegungen, über den Glauben miteinander zu diskutieren, bewegen heute junge Erwachsene, sich auf den Weg zur Firmung zu begeben. Auch die kreative musikalische Gestaltung hatten die Firmanden übernommen.

 

Nach dem Gottesdienst bestand noch Gelegenheit, das renovierte Erdgeschoss im Jumaheim zu besichtigen, eine insgesamt sehr schön gelungene Massnahme, wovon sich die Kirchenbesucher überzeugen konnten.