Firmung 2021

Am Pfingstsamstag, dem 22. Mai 2021, durften acht Jugendliche die Firmung in Mörschwil von Generalvikar Guido Scherrer empfangen.

Unter dem Motto «Der Heilige Geist ist Gottes Kraft, die in uns wirkt» empfingen acht Jugendliche das Sakrament der Firmung.

Der festliche Gottesdienst wurde aktiv von den Firmlingen mitgestaltet. Sie erzählten von ihren Erlebnissen auf dem Firmweg, der Dank der Flexibilität und des motivierten Einsatzes der beiden Firmbegleiter, Luca Herrmann und Louris Faust und der Firmverantwortlichen, Barbara Gahler, trotz Einschränkungen umgesetzt werden konnte.

Der Firmweg startete mit einem lustigen Gruppenabend im Jumaheim. Es folgten schöne Ausflüge, welche die Gruppe zusammenbrachte. So besuchten sie den Zipline-Park in Jakobsbad, die Klöster Tübach und Jakobsbad. Auch gemeinsames Spielen und sich gegenseitiges Messen, wie z. B. beim Bowlen und Klettern fehlte nicht im Programm. Beeindruckend war für sie der Tag auf St. Anton mit Pater Gregor. Beim gemeinsamen wandern, diskutieren, meditieren und feinem Essen kamen einige den Antworten auf die grossen Fragen des Lebens, woher kommen wir, was ist der Sinn unseres Lebens und wohin gehen wir, immer näher.

Mit Generalvikar Guido Scherrer sprachen die Jugendlichen per Zoom über Gott und die Welt. Mit persönlichen Einzelgesprächen bereiteten sich die Firmanden*innen auf das Sakrament der Firmung vor.

Bei einem Sonntags-Gottesdienst im März stellten sich die Firmlinge der Pfarrei vor und sie teilten ihre vielfältigen Vorstellungen von Gott, Jesus und dem heiligen Geist.

Das schönste Erlebnis war die Firmreise ins Tessin. Wie Jorden treffend erzählte, erlebten die Firmlinge sehr lustige und schöne Momente, die, wie er meinte, nicht von dieser Welt waren. Alle waren sich in einem einig, «Lachen, Freude und Spass gehören zur Firmung dazu.»

Generalvikar Guido Scherrer gab den Gefirmten den Wunsch mit auf den Weg, dass die Firmung auch im Alltag eine Wirkung haben wird. Dass sie, als junge Christinnen und Christen, offen sind fürs Miteinander und Füreinander, denn «der Heilige Geist ist die Kraft, die uns im Herzen bewegt». Diese stille Kraft soll wachrütteln, aufmerksam machen für die Nöte anderer Menschen und zum Helfen bewegen.

Der festliche Firmgottesdienst wurde musikalisch gestaltet durch den wunderschönen Gesang von Henrietta Rieger und begleitenden E-Piano-Klängen von Ruth Falk.

Wir danken allen, die zum Gelingen der Firmung beigetragen haben und wünschen den Gefirmten alles Gute, Gottes Segen und die Kraft des Heiligen Geistes auf ihrem weiteren Weg. Wir freuen uns, wenn sich unsere Wege in der Pfarrei oder im Dorf mal wieder kreuzen.